Weltladen una terra
Regensburg

Liebe Freund*Innen des Regensburger Weltladens una terra!

Da wir ein großes Sortiment an Lebensmittel anbieten, haben wir auch weiterhin für Sie geöffnet, allerdings mit geänderten Zeiten bis zum 30. April:

Montag – Freitag von 10.00 – 15.00 Uhr

Samstag geschlossen

Wir würden uns – gerade jetzt –  sehr freuen, wenn Sie Nudeln und  Kaffee, auch die Osterhasen und Ostereier, statt im Supermarkt, bei uns kaufen würden (wir haben Einiges, was man in der Quarantäne brauchen kann).

Herzlichen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Bereitschaft, auch in dieser Zeit unseren Partnern im Globalen Süden existenzsichernde Löhne zukommen zu lassen.


  • Adresse
  • Öffnungszeiten
  • Globales Lernen
  • Aktuelles
  • Politische Kampagnen

Weltladen una terra
Obere Bachgasse 23
93047 Regensburg
Tel: 0 941 – 56 01 42

Ansprechpartnerin: Sabine Leistner

UnaTerraRegensburg@sidew.de

Montag - Freitag 10.00 - 18.00 Uhr
Samstag 10.00 - 16.00 Uhr
Aus gegebenem Anlass haben sich die Öffnungszeiten wie folgt geändert :

Montag - Freitag 10.00 - 15.00 Uhr
Samstag: geschlossen

SDG_POSTER_German     lieferkettengesetz-motiv_kakaoernte_quer__srgb_bearbeitet_5mb.1500x0

Die Weltladenarbeit stützt sich auf drei Säulen:

  • Verkauf von fairgehandelten Waren

  • Bildungsarbeit

  • politische Kampagnen

Deshalb ist es uns ein großes Anliegen, jungen Menschen und Erwachsenen globale Zusammenhänge zu vermitteln, ihre Urteilsfähigkeit zu schärfen und Handlungsorientierung anzubieten. Wir wollen nicht nur Wissen vermitteln, sondern auch die Fähigkeit zur Empathie und Solidarität, zum Umgang mit Widersprüchlichkeiten, zum Perspektivenwechsel und zur Übernahme von Verantwortung stärken.

Seit 2012 ist der Regensburger Weltladen eine „Eine-Welt-Station“, eine Anlaufstelle für am Globalen Lernen interessierte Menschen. Die „EineWeltStationen“ sind ein Projekt des Eine-Welt-Netzwerk Bayern.

0f74754e75

Führungen und Bildungsangebote:


Für Ihre Schulklasse, Ihre Firm – oder Konfirmandengruppe, Ihren Pfarrgemeinderat oder Seniorenkreis, bieten wir Führungen durch unseren Laden an und laden Sie zu einer Verkostung ein.

Anhand verschiedener Produkte geben wir einen Einblick, wie der Faire Handel funktioniert.

Auch  Bildungseinheiten rund um das Thema Fairer Handel an Ihrer Schule sind nach Absprache möglich. Im  Weiteren können wir Workshops zu Themen wie Textilien, Handy, Kaffee, Kakao oder Orangensaft anbieten.

Medien und Materialien sind ein unerlässliches Werkzeug für eine erfolgreiche Informationsarbeit über den Fairen Handel. Daher bieten wir DVDs, Aktionskisten und Informationsmaterial zum Ausleihen an.

In Zusammenarbeit mit der Gruppe „Weltbewusst“ führen wir einen konsumkritischen Stadtrundgang durch. Worum geht es?

20% der Weltbevölkerung verbrauchen ca. 80% der weltweiten Ressourcen. Das sind hauptsächlich wir, in den sogenannten entwickelten Ländern. Wie wir diese Unmenge an Rohstoffen verbrauchen, welche Rolle die Entwicklungsländer dabei spielen und welche Alternativen wir haben – das wollen wir in einem 90minütigen Stadtrundgang an einzelnen Beispielen veranschaulichen.

Bitte vorher anmelden.

Einen Hasen für „Sie“ und eine Häsin für „Ihn“

   20200324_122246 (2)                   20200324_122045

Füllen Sie Ihre Osterkörbchen mit Leckereien aus Fairem Handel.

Wir führen im Weiteren Vollmilch -Ostereier, viele verschiedene Zotter Osterschokoladen und schönen Osterschmuck.

 

 

 

 

 

                       index

Die Initiative Lieferkettengesetz ist ein breites Bündnis, das von 17 zivilgesellschaftlichen Organisationen getragen und von vielen weiteren unterstützt wird. Wir treten ein für eine Welt, in der Unternehmen Menschenrechte achten und Umweltzerstörung vermeiden — auch im Ausland. Erschreckende Berichte über brennende Fabriken, ausbeuterische Kinderarbeit oder zerstörte Regenwälder zeigen immer wieder:
Freiwillig kommen Unternehmen ihrer Verantwortung nicht ausreichend nach. Daher fordern wir ein Lieferkettengesetz! Unternehmen, die Schäden an Mensch und Umwelt in ihren Lieferketten verursachen oder in Kauf nehmen, müssen dafür haften. Skrupellose Geschäftspraktiken dürfen sich nicht länger lohnen.

Unterschreiben auch Sie die Initiative Lieferkettengesetz unter

 http://www.lieferkettengesetz.de