Claudia Roth (DIE GRÜNEN, MdB) und Erhard Grundl (DIE GRÜNEN, MdB) geben im Weltladen Viechtach ihr „Fairsprechen“ ab

Vor der Bundestagswahl hat der Weltladen-Dachverband, das Forum Fairer Handel und TransFair /
Fairtrade Deutschland die lokalen Fair-Handels-Akteur*innen in Deutschland aufgerufen, Politiker
und Politikerinnen zu einem „Fairsprechen“ zu bewegen. Beim Besuch der Vizepräsidentin des
Deutschen Bundestages Claudia Roth und des Bundestagskandidaten Erhard Grundl nahmen
Mitarbeiterinnen des Weltladens Viechtach die Gelegenheit wahr, dieses „Fairsprechen“ einzuholen.
Beide Gäste waren gerne dazu bereit und setzten ihre Unterschrift unter die 5 Forderungen, die der
Faire Handel an die neue Bundesregierung stellt.
Es braucht einen fairen Aufbruch, denn die globalen Herausforderungen sind immens: Prekäre
Arbeitsverhältnisse und soziale Ungleichheiten nehmen zu, die Klimakrise und die
Umweltzerstörung schreiten voran. Trotz Nachhaltiger Entwicklungsziele ist kein echter sozialökologischer
Wandel in Sicht. Wie wirksam der Beitrag Deutschlands beim Erreichen dieser Ziele
in Zukunft sein wird, hängt maßgeblich davon ab, wie ernst die nächste Bundesregierung diese
Herausforderungen nimmt.
Brigitta Schlüter, Teresa Raith und Gudrun Reckerziegel von der Steuerungsgruppe der Fairtrade
Town Viechtach überreichten vor dem Weltladen kleine Präsenttüten mit dem fair gehandelten
Stadtkaffee und einer Landkreisschokolade des fairen Landkreises Regen.